Harz-Tourismus.de

Harz.News | HarzHexe | HarzFotos | HarzVideos | HarzGastgeber | HarzPanoramen | HarzKarte | HarzWebShop | ?

Sonntagsführung im September auf der Egelner Wasserburg im Vorharz

Da es die öffentlichen Führungen auf der Egelner Wasserburg, an jedem ersten Sonnntag im Monat, bereits seit einigen Jahren gibt, hat Museumsleiter Uwe Lachmuth in diesem Jahr damit begonnen bei den Führungen auch auf bestimmte Themen einzugehen.

In der nächsten Führung am 2. September heißt es dann: „Der Egelner Hexereiprozess von 1612“.

Werden Hexenverfolgungen meist dem „finsteren Mittelalter“ zugeschrieben, beginnen diese in der Magdeburger Börde erst ca 100 Jahre nach der Reformation akut zu werden. So mußten im Jahre 1612 über 30 Bürger in Egeln ihr Leben lassen, weil fanatische Menschen aus Mißgunst und Neid das Unwissen ihrer Mitmenschen ausnutzten und durch unlautere Beschuldigungen Menschen der „peinlichen Befragung“ auslieferten, wo unter furchtbaren Schmerzen Geständnisse erzwungen wurden und die so „überführten“ auf dem Galgenberg vor Egeln öffentlich verbrandt wurden. 

Da der damilige Egelner Amtmann Heinrich Schütze nicht an Hexerei glaubte, appelierte er an die damalige juristische Fakultät in Helmstedt damit diese den Prozess untersuchte. Die Protokolle die über das unglaublich Leid der so denunzierten berichten, sind heute noch erhalten wie auch die Marterkammer vor dem Burgverlies in Egeln. 

Mehr darüber erfahren Sie in der öffentlichen Sonntagsführung am ersten Septembersonntag.

Interessierte sollten sich gegen 13:50 Uhr im Torhaus einfinden. Die Führung dauert ca 1 Stunde, ein anschließender Museumsbesuch mit Begehung des 36m hohen Bergfriedes ist inklusive. In der kleinen Galerie des Museum ist letztmalig die Ausstellung mit fotorealistisch gemalten Bilder der ehemaligen Wolmirslebenerin Sarah Rothe. Auch der Maler und Grafiker Klaus Gumpert hat von 15:00 Uhr bis 16:00 Uhr sein Burgatelier geöffnet. Dort kann man nicht nur viele von ihm gemalte Bilder anschauen oder seine Musikinstrumenten Sammlung bewundern, sondern auch einen Termin vereinbaren um sich selbst oder Familienangehörige malen zu lassen. Im historischen Café im Palas der Burg, wo auch schon die Domherren tafelten, kann der Besuch dann auch kulinarisch abgerundet werden.

Wasserburg Egeln, Wasserburg 6, 39435 Egeln, Uwe Lachmuth Tel. 039268- 30 861 -Fax -30861  Handy 01608162010 www.wasserburg-egeln.de


Sie wollen diesen Artikel kommentieren, oder selbst einen Beitrag schreiben?
Bitte Ihren Beitrag an die E-Mail: presse@harzverlag.de senden.
Danke.

(C) bei WordPress & Harz-Tourismus.de & HarzTour.de & Impressum.
Partnerseite: DrohnenflugVideo.de