Harz-Tourismus.de

Harz.News | HarzHexe | HarzFotos | HarzVideos | HarzGastgeber | HarzPanoramen | HarzKarte | HarzWebShop | ?

Uli Steins Tierwelt kommt ins Goslarer Museum

Ausstellung mit Porträtfotos und Cartoons eröffnet am 28. Oktober

Goslars erfolgreichster Cartoonist kommt nach fast vier Jahren wieder ins Goslarer Museum.

Im Gepäck hat er Zeichnungen und Porträts aller möglichen Tierarten. Die Ausstel-lung „Uli Steins Tierwelt – Cartoons und Fotografien“ eröffnet am Sonntag, 28. Oktober, um 16 Uhr. Dann öffnet auch wieder das Goslarer Museum seine Pforten, nachdem es wegen Bauarbeiten knapp fünf Monate für den Publikumsverkehr geschlossen war.

Spätestens seit seiner phantastischen Ausstellung mit Goslar-Fotos ist bekannt, dass Uli Stein nicht nur Deutschlands bekanntester Cartoonist ist, sondern auch ein hervorragender Fotograf.

 

Schon in seiner letzten Ausstellung „Wow, wau – Hundefotos und Hundecartoons“ verknüpfte er beides miteinander. Dem gleichen Konzept folgt auch die neue Ausstellung: Eindrucksvolle Porträts ganz unterschiedlicher Gattungen – Pferde, Schafe, Eichhörnchen, Füchse, Vögel – werden begleitet von den Cartoons, die Uli Stein berühmt gemacht haben. Die Ausstellung ist ein Querschnitt der vergangenen zehn Jahre mit gut 50 Fotografien und fast 40 Cartoons.

Zu jedem Foto gibt es eine kleine Beschreibung – zur Bildidee oder welche Gedanken der Fotograf hatte. „Ich könnte zu jedem Foto eine Geschichte erzählen“, sagt Uli Stein, der in der Regel täglich in seiner Nachbarschaft mit der Kamera unterwegs ist und im Garten eine Imbissbude mit Obst und Erdnüssen für „seine Eichhörnchen“ aufgestellt hat. Die lockt aber auch diverse Vögel an, wie die kürzlich verstorbene Taube Hedwig und ihren Begleiter, den nervösen Heinrich. Uli Stein versteht es, den Charakter seiner Modelle in seinen Aufnahmen festzuhalten. Dazu braucht es Geduld, das richtige Licht und auch etwas Glück, verrät er.

Der Tierfreund hat sich rechtzeitig zur Ausstellung einen großen Wunsch erfüllt und eine Stiftung gegründet: die Uli Stein-Stiftung für Tiere in Not. Sie unterstützt bestehende Tierschutzorganisationen; ob Hunde-, Katzen- oder Wildtierhilfe. „Es gibt viel zu tun.“ Und deshalb wird das Buch zur Ausstellung diesen Zweck unterstützen. Der Reinerlös aus dem Verkauf fließt in die Stiftung. Das Buch ist nicht im Buchhandel, sondern ausschließlich für die Zeit der Ausstellung im Museumsshop in Goslar für 18 Euro zu erwerben. Am 11. November von 14 bis 16 Uhr haben Interessierte die Gelegenheit, den Künstler bei einer Signierstunde persönlich zu treffen.

„Uli Steins Tierwelt – Cartoons und Fotografien“ feiert in Goslar Premiere und ist bis zum 21. April 2019 zu sehen. Anschließend wandert sie durch die Republik. Das Goslarer Museum, Königstraße 1, ist dienstags bis sonntags zwischen 10 und 16 Uhr geöffnet. Erwachsene zahlen 4 Euro Eintritt, Kinder 2 Euro. Daneben gibt es Familien-, Gruppen und Kombikarten.

https://www.goslar.de


Sie wollen diesen Artikel kommentieren, oder selbst einen Beitrag schreiben?
Bitte Ihren Beitrag an die E-Mail: presse@harzverlag.de senden.
Danke.

(C) bei WordPress & Harz-Tourismus.de & HarzTour.de & Impressum.
Partnerseite: DrohnenflugVideo.de